nach oben
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. Einverstanden

Akkupflege

Akkupflege
Fakt: Ein Akku verliert über die Jahre an Leistung

Ein Akku verliert über die Jahre an Leistung, dies ist leider ein unumstößlicher Fakt. Im Durchschnitt kann man bei einem Lithium-Ionen-Akku mit 2% -3% Leistungsverlust pro Jahr rechnen. Dieser Wert lässt sich aber durch die richtige Behandlung des Akkus auf ein Minimum reduzieren. Wie das geht verraten wir Ihnen im folgenden Text:

 

Ladezyklus und Lebenszeit

Lebenszeit und Ladezyklus gehen Hand in Hand, ein Ladezyklus bedeutet hier ein Ladevorgang von (theoretisch) 0% auf 100%. Es kann auch 2 mal von 50% auf 100% geladen werden, auch dies gilt als ein Ladezyklus. Der sogenannte „Memory-Effekt“ spielt beim heutigen Stand der Technik keine Rolle mehr, das heißt Sie müssen den Akku nicht „leer fahren“ bevor Sie ihn wieder aufladen. Ganz im Gegenteil, bei den Lithium-Ionen-Akkus ist eine Elektronik eingebaut die den Akku vor einer Überladung oder einer Tiefenentladung schützt da der Akku auf zu hohe bzw. zu tiefe Ladung empfindlich reagiert.

Wenn ein Akku über die Zeit an maximaler Kapazität verliert ist er also nicht kaputt, er kann ganz normal weiter benutzt werden solange die Kapazität für die geplante Tour ausreicht.

Bei einem Test des ADAC im Herbst 2015 konnte ein solcher Akku ca. 1500 Mal be- und entladen werden, bevor er eine maximale Kapazität von 30% des Neuzustandes hatte und damit nicht mehr zu gebrauchen war.

 

Lagerung / Winterpause

Irgendwann kommt er, der kalte Winter mit seinem unfreundlichen Wetter. Damit der Akku in dieser Zeit kein Schaden nimmt sollte der Akku zu Beginn der Winterpause zu 30-60% geladen und dann trocken und bei Raumtemperatur gelagert werden.

 

Austausch

Wenn der Akku doch irgendwann hinüber ist, muss man nicht gleich ein neues E-Bike kaufen. Es gibt neue original Akkus im Fachhandel zu kaufen, diese kosten, je nach Hersteller, 600€ - 1000€. Wem dies zu viel ist, der sollte darüber nachdenken, die Zellen austauschen zu lassen. Ihr Fachhändler vor Ort kann Ihnen da sicher helfen und Sie zu einem Fachmann vermitteln. Der Vorteil eines solchen Zellentausches ist, dass Zellen mit höherer Kapazität verbaut werden können und er kostet nur circa die Hälfte eines neuen Akkus.

 

Entsorgung

Bitte versuchen Sie nie einen (defekten) Akku zu öffnen. Die enthaltenen Stoffe sind teilweise brennbar, giftig oder ätzend. Batterien dürfen nicht über den Hausmüll entsorgt werden. Sie sind zur Rückgabe von Altbatterien gesetzlich verpflichtet, damit eine fachgerechte Entsorgung gewährleistet werden kann. Sie können Altbatterien an einer kommunalen Sammelstelle oder im Handel vor Ort abgeben.