Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. Einverstanden
1 2 3 4 5 ... 8
1 2 3 4 5 6 7 8

Abus

ABUS – Sicherheit kann man kaufen

ABUS hat es sich auf seine Fahnen geschrieben, das Leben von Fahrradfahrern sicherer zu machen. Und so gewährleistet ABUS nicht nur mit seinen Schlössern, dass geparkte Bikes dort bleiben, wo ihr Besitzer sie abgestellt hat, auch die Köpfe der Fahrer sind in einem ABUS-Helm sicher vor Aufprall, Sturz und Co. verpackt. Dabei begann die Firmengeschichte ganz bescheiden im Keller von August Bremicker in Wetter an der Ruhr. Dort entwickelte der Firmengründer gemeinsam mit seinen Söhnen ein Vorhängeschloss mit dem brachialen Namen „Iron Rock“. Dieses Schloss legte den Grundstein für eine bespiellose Erfolgsgeschichte, die heute weit über die Grenzen NRWs hinaus reicht. Bereits zwei Jahre nachdem das Erstlingswerk der Öffentlichkeit vorgestellt worden war, musste die junge Firma umziehen, denn der heimische Keller war für die wachsende Produktion schnell zu klein. Die Belegschaft war auf 300 Mitarbeiter angewachsen, eindeutig zu viel für einen Keller. Weitere Standorte wurden nach und nach in Betrieb genommen, auch außerhalb Deutschlands entstehen heute Vorhängeschlösser, Schließanlagen, Tür- und Fensterschlösser, oder eben Fahrradschlösser und Fahrradhelme.

 
Gründungsjahr 1924
Gründer August Bremicker
Hauptsitz Wetter an der Ruhr, NRW
Produktbereiche Fahrradhelme, Fahrradschlösser, Komponentenschlösser
Interessant für: jeden Fahrradfahrer, vor allem Alltagsradler, E-Bike-Besitzer, Trekking- und Tourenfahrer
Auszeichnungen 2020 „Produkt-Champion“ Anbieter für Sicherheit (Die Welt)
Website abus.com
Social Media facebook.com/abusdeutschland
instagram.com/abus_de


ABUS Fahrradschlösser - Sicherer wird’s nicht!

330 000 geklaute Bikes. Eine stolze Zahl! Dass in Deutschland jedes Jahr diese beachtliche Menge an Fahrräder gestohlen wird, liegt mit Sicherheit nicht an den Bemühungen von ABUS! Die Firma beliefert den Fachhandel mit den unterschiedlichsten Sicherheitssystemen, Bügelschlössern, Kettenschlössern, Rahmenschlössern und so weiter. Allerdings müssen wir an dieser Stelle mit einer traurigen Wahrheit herausrücken: Das unknackbare Fahrradschloss gibt es nicht. Aber ABUS hilft Ihnen dabei, Dieben das Leben so schwer wie möglich zu machen. Mit diesen einfachen Tricks ist Ihr Fahrrad (ziemlich) sicher:

Fahrradschloss-Faustregel Nummer 1: je teurer das Fahrrad, desto mehr sollten Sie in Ihr Schloss investieren. Ein 3000-Euro-Mountainbike oder ein nagelneues E-Bike mit einem Schloss für 12,50 Euro zu sichern, wird schiefgehen - garantiert! Kenner erklären, dass man etwa 10% des Fahrrad-Kaufpreises in Sicherheitstechnik anlegen sollte. ABUS teilt seine Schlösser in verschiedene Sicherheitslevel ein, so finden Sie ganz einfach das passende Schloss für Ihr Bike.

Generell bedeutet mehr Material, dass ein Dieb mit Zange, Säge oder ähnlichem Gerät länger werkeln muss, um das Schloss zu zerstören. Hier kommt es auf den Zeitfaktor an: Der Dieb will sich mit Ihrem Fahrrad schnell auf und davon machen. An einem dicken Schloss wie dem ABUS Ultimate 420 sägt ein Dieb eine ganze Weile, daher wird er sich wahrscheinlich lieber ein anderes Zielobjekt aussuchen. ABUS bietet mit dem 440 Alarm außerdem ein Fahrradschloss, das laut Alarm schlägt, wenn sich jemand daran zu schaffen macht. Ein weiterer Profi-Tipp: verwenden Sie mehrere Schlösser, und möglichst unterschiedliche. Diebe spezialisieren sich darauf, ein bestimmtes Fahrradschloss zu knacken. Wenn Sie ein dickes Zahlenschloss mit einem weiteren Schloss, das einen Schlüssel und einen Schließzylinder hat, kombinieren, dauert der Fahrradklau dem Dien schlicht zu lange. Außerdem sollten Sie immer den Rahmen anschließen, Anbauteile wie Laufräder oder Gepäckträger sind schnell vom restlichen Bike abgebaut. Schließen Sie am besten den Rahmen mit einem ABUS-Schloss an einem festen Gegenstand an, mit einem weiteren Schloss sichern Sie das hintere Laufrad am Rahmen. Wenn Sie Ihr Fahrrad dann noch an einem Ort mit viel Publikumsverkehr und guter Beleuchtung abstellen, stehen Ihre Chancen gut, dass es bei Ihrer Rückkunft noch dort auf Sie wartet. Falls Sie sich hochwertige Fahrradteile gönnen möchten, bietet ABUS Komponentenschlösser an, mit denen Sie Ihren Sattel oder die Laufräder sichern können.

 

Sicherheit für Ihren Kopf

Damit Sie auf Ihrem Bike immer sicher unterwegs sind, hat ABUS Fahrradhelme für die unterschiedlichsten Bike-Disziplinen entwickelt. Neben sportlichen Helmen für Mountainbiker oder Rennradfahrer gibt es Kinderhelme und eine Vielzahl von spezifischen E-Bike-Helmen. Warum? Die Antwort ist ganz einfach: Jede Fahrraddisziplin baut ihre Unfälle anders. Daher muss ein Fahrradhelm für Roadbiker andere Partien schützen, als ein Helm für Fahrradtouren oder ein Urban-Helm.

 

ABUS setzt auf modernste Technik

Auch bei den Fahrradhelmen setzt ABUS auf neuste, bzw. vernetzte Technik. In den sportlichen Helmen sorgt das MIPS-System für noch größere Sicherheit. Außerdem wird an einem smarten Helm mit Crash-Sensor getüftelt, der Stürze registriert und Notfallkontakte alarmieren kann.

 

Gut geschützt mit ABUS Fahrradsicherheit

Völlig zurecht ist ABUS fest in den Köpfen verankert, die vielen Jahre Erfahrung in Sachen Sicherheit sprechen für sich. Ob Sie nun Ihr Fahrrad diebstahlsicher machen möchten oder einen komfortablen Helm suchen, der bei einem Sturz schlimme Verletzungen verhindert, bei ABUS sind Sie an der richtigen Adresse. Die vielen Angebote auf bike-angebot sind der Beweis – viele unserer Fachhändler empfehlen die Produkte von ABUS gerne und bieten sie daher auch online zum Verkauf an.