Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. Einverstanden
1 2 3 4 5 ... 10
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Maxxis

Maxxis – der Reifen-Riese

Der selbsternannte größte Reifenproduzent der Welt aus Taiwan gewinnt auch in Deutschland immer mehr Fans. Und das ist beachtlich, immerhin ist die Konkurrenz gerade in Deutschland gewaltig. Unter die Top 3 der beliebtesten Hersteller hat Maxxis es bereits gebracht, denn es werden neben den großen Marktsegmenten wie Mountainbike oder Rennrad auch seltenere Bike-Arten wie BMX oder Fatbikes mit Reifen versorgt. Das weltweite Sponsoring-Engagement in unterschiedlichen Sportarten rührt ordentlich die Werbetrommel, und so ist es nicht ausgeschlossen, dass Maxxis sich auch hierzulande noch weiter an die Spitze drängt.

 
Gründungsjahr 1967
Hauptsitz Changhua, Taiwan; Suwanee, Georgia, USA
Produktbereiche Fahrradreifen
Interessant für: sportliche Biker
Auszeichnungen 2020 Platz 2 „Reifen des Jahres“ in der MTB-News Leserumfrage (Maxxis Minion DHR II)
2020 Platz 3 2 „Reifen des Jahres“ in der MTB-News Leserumfrage (Maxxis Minion DHF)
Website maxxis.de
Social Media facebook.com/abusdeutschland
instagram.com/abus_de

Ein geachtetes Weltklasse-Unternehmen…

… wollten die Gründer von Maxxis schaffen. Und das zu einer Zeit, als Produkte aus Asien eher als Massenware und Ramsch galten. Massenware sind Maxxis-Reifen sicherlich, schließlich ist die Firma (laut Selbstauskunft) der größte Fahrradreifen-Hersteller der Welt. Wären die Reifen hingegen Ramsch, wären sie bei Bikern und Fahrradherstellern nicht derart beliebt. Sicherlich hat es zum Erfolg des Unternehmens beigetragen, dass 1985 mit Maxxis USA in Atlanta ein Tochterunternehmen entstand, das den Coolness-Faktor „Made in USA“ abstauben konnte. Das Headquarter zog 1987 nach Suwanee, Georgia um, erwies sich aber als so erfolgreich, dass Maxxis heute in den USA vier Standorte unterhält, dort werden hauptsächlich Entwicklung und Forschung vorangetrieben. Mit über 30 000 Mitarbeitern auf drei Kontinenten und 180 Abnehmerländern, in denen Kunden auf Maxxis-Reifen vertrauen, ist der Traum von Weltklasse-Unternehmen tatsächlich wahr geworden.

 

Wenn es irgendwie rollt, ist Maxxis im Spiel!

Falls Sie Fan von Maxxis-Bereifung sind, haben wir eine gute Nachricht für Sie. Sie müssen auf Ihre Lieblings-Pneus nicht verzichten, egal, was Sie vorhaben. Räder für Ihre Schubkarre? Gibt es. Räder für Karts? Kein Problem. Autoreifen? Traktorreifen? Logo! Aber auch Ihre liebsten Fahrraddisziplinen werden mit perfektem Material versorgt. Maxxis deckt in Sachen Fahrradreifen vor allem die sportlicheren Bikes ab. Besonders Rennradfahrer kommen hier auf ihre Kosten, denn mit High Road SL oder High Road gibt es nicht nur Wettkampfmaterial, auch Trainingsreifen wie Pursuer sind erhältlich, auf denen Unmengen von Übungskilometern abgespult werden können. Etwas mehr Durchmesser, dafür aber auch ein weitaus vielfältigeres Einsatzgebiet decken Gravelbikes und Cyclocrosser ab, die passenden Mäntel dazu sind Maxxis All Terrane oder Rambler. Wie sollte es anders sein, die größte Auswahl bietet Maxxis bei seinen breiten Mountainbike-Mänteln. Enduro, Downhill, Allmountain oder CrossCountry, für jeden noch so aberwitzigen Plan können Sie den passenden Maxxis-Reifen erstehen. Mit unterschiedlich angeordneten Stollen und zahlreichen Schichten, bzw. Gummi-Mixturen gehört das Gelände Ihnen. Fahrradbereifung mit dem Extra-Funfaktor liefert Maxxis in Form von BMX-Reifen wie Creepy Crawler und dicken Fatbike-Reifen.

 

Geniale Maxxis Technologie

Die proprietären Technologien, die Maxxis seinen Reifen verpasst, klingen eher nach Raumfahrt als Fahrrad. Exo-Protection beispielsweise bezeichnet eine zusätzliche Gewebeschicht in der Reifenwand, die besonders robust gegen Schnitte oder Abrieb ist, und somit die Lebensdauer der Reifen auch bei wildesten Geländeübungen verlängert. SilkShield ist eine Schicht, die die Karkasse vor Durchstichen und Rissen schützt. Beides zusammen gibt es in einigen Maxxis-MTB-Mänteln unter der Bezeichnung Exo+. Speziell für E-Bikes hat Maxxis eine Reifenauswahl im Programm, die den europäischen Standard ECE-R75 erfüllt. Diese Reifen halten einerseits der größeren Geschwindigkeit stand, die die Motorunterstützung ermöglicht. Außerdem sind sie für Cargobikes zugelassen, da sie das hohe Gewicht, das die großen Transportbikes auf die Waage bringen, problemlos einstecken. Außerdem lässt sich kein Reifenhersteller die Chance entgehen, mit einer eigenen Gummimischung zu punkten. Maxxis hat davon gleich mehrere im Angebot, von MaxxGrip, das auch auf losem Untergrund für perfekte Kontrolle sorgt, über 3C MaxxSpeed, mit optimalen Abrolleigenschaften, bis hin zu den Rennradreifen 3C TripleRoad, die nicht nur pannensicher sind, sondern dank eines geringen Rollwiderstands auch noch pfeilschnell.

 

Fazit: Mission geglückt

Das Unternehmen von Weltruhm, das den Gründern vorschwebte, ist Maxxis tatsächlich geworden. Die unterschiedlichen Reifenmodelle sind einfach zu gut, um sie links liegenzulassen. Innovative Technologien und hervorragende Qualität verkaufen sich eben immer gut. Bei all der Denkarbeit, die in den Mänteln steckt, hat Maxxis aber auch die Entwicklung der entsprechenden Schläuche nicht vernachlässigt. Es gibt eine riesige Auswahl, damit Schlauch und Ventil zu Ihrem Fahrrad und Ihrem Fahrverhalten passen. Greifen Sie hier ruhig großzügig zu. Es gibt nichts Ärgerlicheres als eine Bike-Zwangspause, weil der Reifen platt und das nächste Fahrradgeschäft weit weg ist. Ein oder zwei Ersatzschläuche gehören zur Grundausstattung für jeden Fahrradausflug. Bestellen Sie Ihren Nachschub direkt hier, dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.