Michelin

Motion for Life mit Michelin

Der kleine, dicke Michelin-Mann, der vorne an zahlreichen Brummis mitfährt, könnte auch auf so manchem Fahrrad als Kühlerfigur dienen - wenn er dort nicht die ganze Aerodynamik ruinieren würde. Wenn Sie statt zu einer Kühlerfigur zu Reifen von Michelin greifen, ist dauerhafter Fahrspaß garantiert.

 
Gründungsjahr 1889
Gründer André und Édouard Michelin
Hauptsitz Clermont-Ferrand, Frankreich
Produktbereiche Fahrradreifen
Interessant für: jeden Fahrradfahrer
Auszeichnungen „Sehr gut“, Vergleichssieger 2021 bei Autobild online, (Schlauch Michelin Air Comp)
Website michelin.de
Social Media facebook.com/MichelinGermany
instagram.com/michelin

Reifen, Reiseführer und Gummibälle

Die Verarbeitung von Kautschuk war der Start der weltweiten Erfolgsgeschichte von Michelin. Die beiden Brüder André und Édouard Michelin übernahmen 1889 einen Betrieb, der Kautschuk verarbeitete, verpassten ihm ihren Familiennamen und stellten zunächst alle möglichen Gummiteile her. Von Dichtungen über Gummibälle bis hin zu Bremsbelägen soll alles dabei gewesen sein. Die Bremsbeläge waren damals allerdings noch für Pferdekutschen, ein Antriebskonzept, das kurz darauf dem Untergang geweiht war. Schnell wurde den beiden findigen Brüdern klar, dass die Zukunft anderswo lag. Sie begannen damit, Fahrradreifen und Autoreifen zu entwickeln. Dass Räder und Reisen gut zusammenpassen war eine weitere Geschäftsidee, 1901 erschien der erste Guide Michelin, ein Werkstattführer, der den Reifenservice unterwegs sicherstellen sollte, sich aber schnell zu einem Klassiker in der Reiseliteratur mauserte und heute als Restaurantführer eine echte Institution ist.

Die Zentrale des Konzerns steht bis heute in Frankreich, es werden aber auf der ganzen Welt Produktionsstätten und Testcenter unterhalten. Der rundliche Michelin-Mann, der genauso berühmt ist, wie die Produkte des Unternehmens, hat die Firmengeschichte beinahe von Anfang an begleitet, seine Form ist übrigens einem Stapel Reifen nachempfunden.

 

Michelin Mountainbike-Reifen

Mountainbike ist nicht gleich Mountainbike und genauso wenig gibt es den einen, universell bergfähigen Mountainbikereifen. Während alle Michelin-Reifen möglichst pannensicher sind, unterscheiden sich die Eigenschaften der Reifen ganz nach Einsatzgebiet. Im absoluten Härtetest – dem Einsatz bei Enduro-Rennen – haben Produkte wie Wild Enduro Front Magi-X bewiesen, was an Extra-Grip, Extra-Speed und Extra-Haltbarkeit möglich ist. Wer gerne bergab rollt, wird sich über die spezielle Downhill-Shield-Karkasse des DH22 freuen. Falls noch Regen dazukommt, verbessert die MUD-Version des DH22 die Kontrolle auf matschigem Untergrund. Während Reifen für den Marathon-, oder Race-Einsatz besonders leicht und effektiv rollen, ist bei Trail-Reifen die Bodenhaftung der springende Punkt. Gerade wenn viel gesprungen und gedroppt wird, ist die Michelin Pinch Protection eine interessante Zusatz-Option. Hier sorgt eine verstärkte Seitenwand dafür, dass beim Aufprall der Reifen nicht bis zum Bersten komprimiert werden kann.

Michelin hat eine ganze Auswahl an Reifen speziell für Mountain-E-Bikes auf Lager. Reifen wie E-Wild Front und Rear oder DH22 haben eine verstärkte Karkasse, die das höhere Gewicht eines E-Bikes schluckt. Die starken Kräfte, die ein E-Bike mit seiner erhöhten Geschwindigkeit auch bergauf zustande bringt, werden außerdem berücksichtigt.

 

Michelin Rennradreifen für beste Trainingsbedingungen rund ums Jahr

Auch wenn das Michelin-Männchen als Maskottchen für den Radrennsport irgendwie die falsche Form hat, die Fahrradreifen für Rennräder liefern trotzdem Höchstleistung. Power All Season ermöglicht ausgiebige Trainingsrunden auch in der kalten Jahreszeit, während Lithion 3 zwar gemäßigte Temperaturen braucht, aber dafür auf nassen Straßen besten Grip bietet. Wer auch im Gelände Höchstgeschwindigkeiten erreichen will, schnallt seinem Gravel Michelin Power Gravel Reifen an, sollte dann auch noch ordentlich Dreck auf dem Weg liegen, sind Power Cyclocross Mud die beste Option.

 

Michelin Reifen für jeden Fahrradfahrer

Man kann übrigens auch als ganz normaler Alltagsradler Michelinreifen fahren, es müssen nicht immer Extremsport-Bedingungen herrschen. Gerade für Stadt-Räder und gemütliche Fahrradtouren gibt es viele unterschiedliche Fahrradmäntel und Fahrradschläuche, die mühelos rollen und vor allem lange halten. Achten Sie auf den richtigen Reifendruck, das verlängert nicht nur die Lebensdauer Ihres Reifens, es erleichtert Ihnen die Tretarbeit und sorgt für eine gute Haftung auf der Straße. Auch für Kinderfahrräder mit Reifen ab 12 Zoll gibt es Michelin Mäntel und Schläuche.

 

Fahrradreifen online kaufen

Die vielen unterschiedlichen Reifenarten und Modelle gibt es in allen gängigen Reifengrößen und mit den drei möglichen Ventil-Varianten. Die passende Größe für Ihr Fahrrad können Sie auf der Seitenwand Ihres alten Reifens ablesen. Falls Sie unter den Michelin-Reifen die entsprechende Größe nicht finden können, hilft ein Blick in eine Größentabelle, denn es sind verschiedene Größensysteme im Umlauf. So können Sie Schläuche und Mäntel in der passenden Größe kaufen. Ob Sie einen löchrigen Fahrradschlauch wechseln oder flicken, ist heute schon beinahe eine Glaubensfrage. Abgesehen vom ökologischen Standpunkt geht es mit etwas Übung meist deutlich schneller, den defekten Schlauch einfach auszutauschen. Daher enthalten die Listen für Fahrradtouren heute meistens Ersatzschläuche und kein Flickzeug. Die Schläuche werden ohnehin im Lauf der Zeit porös, da sie unter Druck stehen, und haben so eine begrenzte Haltbarkeit. Viele moderne Fahrradmäntel haben einen Indikator, der anzeigt, wann es Zeit ist, neue Mäntel auf das Bike zu ziehen. Bestellen könne Sie Fahrradreifen jedenfalls hier auf bike-angebot, wenn Sie beim Einbau unsicher sind, sollten Sie dies im Zweifelsfall einem Profi überlassen.