nach oben
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Nicht nur drüber reden – radeln! 10 Tipps für tolle Radtouren in Deutschland

Welche Strecken gehören unbedingt auf eine Top 10-Liste, wenn es um die schönsten Fahrradtouren in Deutschland geht? Befragt man 100 Experten nach den besten Touren, wird man sicher genauso viele verschiedene Antworten bekommen. Aus diesem Grund erhebt unsere heutige Übersicht gar nicht den Anspruch, die ultimativen Top 10 der Radtouren abzubilden. Sondern einfach 10 Empfehlungen, sich selbst spannende, ungewöhnliche und abwechslungsreiche Erlebnisse während einer tollen Radtour zu verschaffen. Unterschiedlich lang, aus allen Teilen Deutschlands, jeweils mit weiterführenden Links. Und schon geht’s los:
 


tolle Radtour an der Nordsee


1. An der Nordseeküste


Der berühmte Nordseeküstenradweg: Vollständig gefahren, führt er immerhin durch acht Länder, umfasst insgesamt über 6.000 Kilometer und gilt damit als der längste ausgeschilderte Radweg der Welt. Da die meisten Leser vermutlich keinen Wert darauf legen, monatelang unterwegs zu sein, schlagen wir vor, sich für einen besonders attraktiven Teilabschnitt zu entscheiden: die 150 Kilometer von Glückstadt nach Husum in Schleswig-Holstein. Startpunkt ist das historisch interessante Glückstadt an der Elbe. Von dort geht es dann zunächst flussabwärts, anschließend an die Küste Dithmarschens und nach Eiderstedt bis hin zu den faszinierenden Stränden von St. Peter-Ording. Den Abschluss der Tour bildet dann vielleicht noch der Besuch Husums mit seinem hübschen Hafen.

Tourdauer: je nach Lust und Laune 2 – 3 Tage
Schwierigkeitsgrad: sehr leicht
Weiterführende Informationen: www.nordseekuestenradweg.de
 
 
Radtour rund um Rügen

2. Inseltour rund um Rügen


Immerhin von Flensburg bis nach Usedom bietet der Ostseeküstenradweg Tourenradlern abwechslungsreiche Touren an der deutschen Ostseeküste. Dabei berühren diese Touren nicht nur ruhige Regionen wie zum Beispiel Angeln, sondern ebenso historische Orte (z. B. Wismar) oder beeindruckende Seebäder (u. a. Heiligendamm). Die nach Ansicht vieler Kenner vermutlich schönste Strecke bildet der Abschnitt rund um Rügen. Länge der Tour: 278 Kilometer ab/bis Strahlsund. Weitere Vorteile: Wenig Autoverkehr, kaum Steigungen und – nicht unwichtig – eine umfangreiche Auswahl an Unterkünften.

Tourdauer: abhängig von den gewünschten Tagesleistungen
Schwierigkeitsgrad: mittel
Weiterführende Informationen: www.ruegen.de

 
Radweg Gera Sankt Marien


3. Geschichte und Kunst in Thüringen


Diese landschaftlich reizvolle Tour berührt insgesamt sieben kulturell besonders attraktive Städte in Thüringen. In voller Länge gefahren beträgt die Strecke 232 Kilometer. Ihren Startpunkt bildet die Heimat der Wartburg – Eisenach. Von dort aus geht die Reise in Richtung Osten bis zum Ziel Altenburg. Auf der gesamten Tour folgen die Fahrradreisenden den Spuren bedeutender geschichtlicher Persönlichkeiten wie Goethe, Schiller oder Bach, entdecken historische Orte und erleben die Faszination einer wunderschönen waldreichen Natur.

Spezielle Empfehlung: Als außerordentlich „erfahrenswert“ hat sich der Abschnitt von Gotha über Erfurt und Weimar bis nach Gera erwiesen. Warum? Ganz einfach: Auf der 165 Kilometer langen Tour befinden sich enorm viele Sehenswürdigkeiten; die Verkehrsbelastung ist dagegen relativ gering.

Tourdauer: Hängt von der Anzahl und der Dauer Ihrer Besichtigungen ab
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Weiterführende Informationen: www.radroutenplaner.thueringen.de
 
 
Radweg Fulda

4. Am Fluss durch Nordhessen – der Märchenweg

 

Fast 300 Kilometer flussabwärts – auf dem bezaubernden Fulda-Radweg von den Rhön-Höhen bis nach Bad Karlshafen (bei Hannoversch Münden). Eine besonders schöne Etappe bildet die Tour von der Stadt Fulda bis nach Rotenburg an der Fulda. Sie umfasst 72 Kilometer.

Schwierigkeitsgrad: mittel
Weiterführende Informationen: www.fuldaradweg.de






 
mit dem Rad zur Burg


5. Durch die Eifel – immer an der Kyll entlang


Die Kyll ist ein Nebenfluss der Mosel – und an ihrem Ufer entlang zieht sich der Kyll-Radweg einmal längs durch die Eifel. Die Highlights: Auf der 130 Kilometer langen Strecke bieten sich dem Radreisenden immer wieder großartige Ausblicke auf Burgen und Burgruinen (wie zum Beispiel der Kasselburg bei Pelm). Los geht die Tour am Kronenburger See hinein in die Nordeifel mit ihren vielen Seen. Anschließend wird die Vulkaneifel und das Bitburger Gutland durchquert. Das finale Reiseziel der Strecke bildet dann die älteste
Stadt Deutschlands – Trier.

Schwierigkeitsgrad: mittel, zum Teil auch schwer
Weiterführende Informationen: www.eifel.info


 
Radroute Industriegebiet


6. Denkmäler, Kunst und Parks im Ruhrgebiet, auf der Industrieroute


Können Sie sich nicht vorstellen? Dann nehmen Sie sich doch einfach etwas Zeit und entdecken Sie mit Ihrem Fahrrad den 237 Kilometer langen Emscher Park Radweg. Er führt Sie nicht nur zu vielen sehenswerten Industriedenkmälern (z. B. Gasometer Oberhausen, Zeche Zollverein in Essen oder den Nordsternpark in Gelsenkirchen), sondern berührt auch ausgesprochen reizvolle Landschaften. Besondere Empfehlung: Das eindrucksvolle Teilstück von Duisburg über Oberhausen nach Gelsenkirchen (42 Kilometer).

Schwierigkeitsgrad: leicht
Weiterführende Informationen: www.route-industriekultur.de


 
Der Regnitz-Radweg


7. Am Fluss von Nürnberg nach Bamberg – der Genusspfad


Der Regnitz-Radweg: eine Tour mit zwei möglichen Routen. Entweder die 85 Kilometer lange Talroute, die dem malerischen Flusstal der Regnitz folgt. Oder Sie wählen die besonders verkehrsarme Kanalroute (75 Kilometer) am Main-Donau-Kanal entlang. An beiden Strecken
erwarten den Radler neben vielen Sehenswürdigkeiten (die barocke Altstadt von Erlangen, die Kaiserpfalz Forchheim) auch besonders reizvolle Landschaften (Fränkische Schweiz, Steigerwald). Ein weiteres Plus: Köstlichkeiten der regionalen Küche – z. B. Bratwurst, Kürbis oder Spargel.

Schwierigkeitsgrad: leicht
Weiterführende Informationen: www.regnitzradweg.de
 
Rundtour durch die Schwäbische Alb


8. Rundtour durch die Schwäbische Alb


Wer beim Radeln viel Wert auf extrem abwechslungsreiche Landschaften legt, findet auf der Rundtour „Schwäbische Alb“ ein perfektes Reiseziel. Wacholderheiden, Felsformationen, Höhlen, Flüsse – das alles bietet der etwa 190 Kilometer umfassende Albtäler Radweg seinen Nutzern. Offizieller Start- und Endpunkt dieses vom ADFC zertifizierten Weges (4 Sterne) ist Amstetten, das etwa 25 Kilometer nördlich von Ulm liegt. Auf der Runde durch die schönsten Albtäler trifft der Radwanderer unter anderem auch auf Giengen an der Brenz, Geislingen oder Laichingen.

Schwierigkeitsgrad: mittel, bei einem Höhenunterschied von je 1.500 Metern bei Auf- bzw. Abfahrt
Weiterführende Informationen: www.albtaeler-radtour.de
 
Tour für E-Bikes


9. Bergseen im Hochschwarzwald – romantische Tour für E-Bikes


Der Seeradweg Hochschwarzwald: eine Rundtour, speziell entworfen für die Nutzer von E-Bikes. Insgesamt 68 Kilometer lang, startet und endet der Ausflug am Schluchsee und führt während der Reise an den Titisee, Windgfällweiher und Feldsee. Besonders angenehm: Wer auf der Tour Pausen mit Erfrischungen für Leib und Seele erwartet, wird nicht enttäuscht werden. An jedem See freuen sich sowohl Badestellen als auch Wirtschaften mit ausgezeichneter regionaler Küche auf die radelnden Gäste.

Wichtig: Leih-E-Bikes sind schon für relativ wenig Geld zu haben
Und: Unterwegs finden die E-Biker ausreichend Akku-Wechselstationen
Weiterführende Informationen: www.hochschwarzwald.de

 
Radweg an der Isar


10. An der Isar entlang durch Oberbayern – die Panoramaroute


Der Isarradweg: 279 Kilometer lang, von der Quelle im österreichischen Karwendelgebirge bis zur Mündung in die Donau. Immer dem Flusslauf folgend, ist der Abschnitt von der Quelle über Bad Tölz nach München (115 Kilometer) besonders empfehlenswert. Begründung: Die vielen wunderschönen Bilder, die sich allen Radlern immer wieder bieten: Gipfel und Felswände des Karwendels, die Hügel der Voralpen, grüne Wiesen und urwüchsige Bauerndörfer. Dabei führt die Strecke fast vollständig über autofreie Wege und beinhaltet nur geringe Steigungen. Und zum Schluss fährt der Radtourist mitten durch das Zentrum der bayrischen Landeshauptstadt.

Schwierigkeitsgrad: leicht
Weiterführende Informationen: www.isarradweg.de
 

Wir hoffen, Ihnen mit diesen zehn Empfehlungen Lust auf eine eigene größere oder kleinere Radtour gemacht zu haben. Vielleicht ist ja sogar einer der eben beschriebenen Ausflüge genau das, was Sie schon lange einmal machen wollten. Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall viel Vergnügen dabei!

Ach ja – ehe wir es vergessen: Das passende Gefährt für Ihren Ausflug per Rad finden Sie mit Sicherheit bei bike-angebot.de. In großer Auswahl, mit bequemen Zahlungsmethoden und blitzschneller Lieferung ins Haus. Bis bald! Ihr bike-angebot.de-Team.
 
 
Icon, zurück zum Bikeberater